Ich gehe gerne arbeiten, bei der Arbeit kann ich mich doch selber verwirklichen?

Unter Selbstverwirklichung wird allgemein die Realisierung der persönlichen Wünsche und Sehnsüchte verstanden und damit die Entfaltung der individuellen Möglichkeiten und Talente. Wenn du arbeiten gehst, kannst du nicht selber bestimmen, was du den ganzen Tag lang – zusammen mit anderen und in Konkurrenz mit ihnen – machst; du erledigst die Arbeit, die dir aufgetragen wird. Unter Umständen kannst du, in einem festgelegten Rahmen, zwischen verschiedenen Möglichkeiten und Mitteln wählen, wie du das dir vorgegebene Ziel erreichst. Um deine Wünsche und Sehnsüchte geht es dabei nicht, sondern um die Interessen deiner Arbeitgeber. Falls diesen die Art und Weise nicht passt, wie du eine Aufgabe erledigst, musst du deine Arbeitsweise ändern oder du verlierst deine Stelle. Mit der freien Entfaltung individueller Talente hat dies nichts zu tun. Dass dein Arbeitsplatz nicht zum Reich der Selbstverwirklichung gehört, kann gerade in einem System nicht erstaunen, wo der Zweck der Produktion – aus Geld mehr Geld zu machen – in der Konkurrenz durchgesetzt werden muss.

<< zurück