Ich bin froh um die Konkurrenz. Die senkt doch die Preise?

Die Konkurrenz hat nicht zum Zweck uns günstige Produkte zu bringen.
Im Gegenteil: Das Senken der Preise ist ein Mittel der Kapitalisten um sich in der Konkurrenz zu bewähren. Sie senken die Preise, um mehr Marktanteile zu bekommen, also mehr Kaufkraft auf sich zu ziehen. Damit dies gelingt, müssen die Kapitalisten versuchen, billiger produzieren zu lassen als die Konkurrenz; ihre Produktionskosten also unter den gesellschaftlichen Durchschnitt zu senken. Dazu müssen sie die Produktivität steigern bzw. Kosten sparen. Das geht zum Beispiel durch die Anschaffung neuer Maschinen, mit denen Lohnkosten gespart werden können. Tiefe Preise bedeuten folglich, dass für die Produktion von Waren wenig ausgegeben wurde. Mit anderen Worten: Billige Arbeitskräfte mögen das beste Mittel für die Kapitalisten in der Konkurrenz sein, aber sicher kein taugliches Mittel um die Kaufkraft der Lohnarbeiter zu erhöhen.

<< zurück